Allgemein · Meine Woche mit vier Kindern · Schönes Teilen

Wie ich mit vier Kindern die Woche meistere

 

66223028-495A-4EF0-91B4-D0F69FF6F9D3Ich hatte euch gefragt {, weil ich schon oft gefragt wurde}, ob ich euch etwas darüber schreiben soll, wie ich so mit vier Kindern die Woche meistere. Nun habe ich mir gedacht, eine ganze Serie daraus zu machen.

Der Anfang macht der Sonntag! Jeden Sonntagabend, nehme ich mir die Zeit alles zu notieren, was die kommende Woche anfällt. {unbezahlte und unbeauftragte Werbung} dieses schreibe ich in mein Büchlein ein guter Plan. Zuerst schreibe ich die Dinge hinein, die erledigt werden wollen und nicht so viel Spaß machen. Diese erledige ich, dann grundsätzlich, wenn es geht, immer gleich montags. Ich kann euch sagen, wenn ich die unangenehmen Dinge gleich am Anfang der Woche erledigt habe, geht der Rest der Woche mit viel mehr Freude weiter. Dann kommen unsere ganzen Termine dort hinein {Sport, Klavier, Zahnarzt, u.s.w} um einen Überblick zu bekommen, wo wir dann noch für andere Dinge Zeit haben.

Die Dinge {Todo} die auch gerne ihre Aufmerksamkeit bekommen würden. Diesen Dingen widme ich mich oft Abends, wenn die Kinder schlafen. Auch trage ich mir Zeit Vierzehn Tagen dreimal die Woche vormittags Yoga ein. Yoga wird dann gemacht, wenn der kleine sein vormittags Schläfchen hält.

Der Wocheneinkauf bekommt bei mir auch einen festgelegten Tag und an diesem Tag, werden die Dinge für den Vorrats Schrank gekauft. Die frischen Zutaten kaufe ich, wenn wir draußen am Spazieren und erkunden sind. Da kann man immer noch schnell den Salat oder Zucchini kaufen, die man braucht.

Der Hausputz hat keinen Platz in meinem Kalender, denn dafür habe ich über die Jahre, ein so Mega guten Ritus entwickelt. Mit diesem Ritus kann man ohne Probleme auch unangemeldeten Besuch ins Haus lassen. Darüber würde ich euch dann auch etwas schreiben.

Auf dem Blog von Pinkepank, habe ich diesen so Tollen Wochenplaner  gefunden. Sie sehen nicht nur Mega aus, sondern helfen einem so ungemein. Jedes Kind darf sich für die Woche ein Essen wünschen und an den anderen Tagen, plane ich. Durch das Planen im Voraus, weiß man was auf den Einkaufszettel muss und steht nicht gedankenlos in der Küche kurz bevor die Kinder nachhause kommen.

Dann {ganz wichtig} kommen zwei Stunden Zeit nur für mich in diesen Kalender. Es klappt relativ gut! Familienzeit schreiben wir ganz groß und dieses natürlich auch in den Kalender. In dieser Zeit wird gebastelt, gemalt, gelesen, gekuschelt und so vieles mehr.

Termine bekommen auch Familie und Freundinnen-klappt aber überhaupt nicht. Familie und Freunde kommen und gehen, wann sie wollen und genau so soll es auch sein. Ich liebe ein volles Haus und es gibt nicht schöneres für mich, wie an einem vollen Tisch zu speisen. Ich selber kenne es nicht anders, denn ich hatte das große Glück mit fünf Geschwistern auszuwachsen.
Vielleicht hat euch mein erster Einblick gefallen und ihr wollt mehr, dann würde ich mich freuen, wenn ihr hier ein Kommentar hinterlasst.

Für alle die ein guter Plan noch nicht kennen EINGUTERPLAN

 

Alles alles liebe Miriam

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s